Komitee Süpplingen
  Bericht JuF 2010
 


Die Jugendfahrt 2010 ging erstmalig nach Dudar in Ungarn!

Einen ganz herzlichen Dank vom Vorstand des Komitees an die Jugendlichen, die bei dieser Jugendbegnung dabei gewesen sind und sich nicht vom Zelten haben abschrecken lassen!
Sie können sich als Pionoiere des deutsch-französischen-ungarischen Jugendaustausches von Süpplingen betrachten!

05. Juli - 12. Juli 2010
Die französischen und deutschen Jugendlichen reisten gemeinsam in einem Bus nach Dudar, daher legten die Franzosen in Süpplingen einen Zwischenstopp ein und übernachteten bei den deutschen Teilnehmern. Während der Hin- und Rückreise wurden zum schnelleren Zeitvertreib Filme auf DVD gesehen.

Nach der Ankunft gab es erst Abendessen, dann wurden die Zelte aufgebaut. Die Jugendlichen hatten die Möglichkeit, in Mannschaftzelten oder eigenen Zelten zu schlafen.
Am Dienstag ging es gleich mit der Eröffnung des Lagers los, bei der feierlich die Fahnen aller teilnehmenden Nationen gehisst wurden. Vorher aber bekamen alle Jugendlichen (20 Ungarn, 20 Franzosen, 16 Deutsche)  ein gelbes T-Shirt der Europäischen Kommission vom Programm "Jugend in Aktion".  - im Laufe der Woche wurden die T-Shirts von den Teilnehmern mit Textfaserstiften unterschrieben, sodass jeder eine schöne Erinnerung
daran hat -, anschließend gab es eine Vorführung im Seilspringen mit beeindruckenden Choreografien.

Die Jugendlichen lernten Dudar durch eine Dorfrallye besser kennen, ebenso die Umgebung durch eine Wanderung durch den Wald und zum örtlichen Bergwerk, das allerdings nur oberhalb besichtigt werden konnte. Weiterhin wurden ihnen ungarische Traditionen gezeigt wie z.B. Volkslieder und Volkstänze, die sie auch ausprobieren konnten, aber auch Baranta, eine altungarische Kampftechnik.

Kreativ betätigen konnten sich die Jugendlichen beim Gestalten von Plastikfiguren aus verwertbarem Müll, und Umweltplakaten, die in gemischten Gruppen entstanden.

Auch zwei Tagesausflüge standen auf dem Programm, wo jeweils das zweitgrößte Handballstadion Ungarns besichtigt werden konnte, den Zoo von Veszprem, ein alternatives Haus mit Miniwindkraftanlage auf dem Dach,  einer Höhle, in der auf einem unterirdischen Fluss in einem Paddelboot gefahren werden konnte, ein Filmvortrag über die Wasserwirtschaft des Plattensees, Shoppen in Veszprem, und als ganz besonderes Highlight ging es zum Schwimmen beim allerschönsten Sommerwetter an den Plattensee (Balaton).

Aber auch der Sport kam nicht zu kurz. Einen Tag bekamen die Jugendlichen Gelegenheit, sich sportlich zu messen. Es wurden u.a. Tauziehen, Hindernisläufe und Handball veranstaltet. Da es sehr heiß war, gab es mittags ganz spontan eine Wasserschlacht.
Abends wurde dann echtes ungarisches Gulasch aus einer Feldgulschkanone frisch zubereitet.

Nachdem am Sonntagvormittag die Zelte wieder abgebaut wurden, verbrachten die Jugendlichen den restlichen Tag in ungarischen Familien, um einen Einblick zu erhalten, wo und wie unsere ungarischen Gastgeber leben. Einige haben nach dem Mittagessen Ausflüge gemacht, andere hatten die Gelegenheit zum Baden in einem Pool. Anfängliche Ängste und Bedenken wurden schnell zerstreut, alle kamen begeistert und zufrieden wieder zurück.
Abends fand die Siegerehrung statt. Und als besondere Auszeichnung erhielten alle Teilnehmer den "Youthpass" - Jugend in Aktion - des EU-Programms.

Anschließend wurden die Fahnen feierlich wieder eingeholt.

Eines muss hierbei noch unbedingt erwähnt werden. Da die Jugendbegegnung während der WM in Südafrika stattfand, wurde ihnen ermöglicht, die Spiele im Kulturhaus von Dudar anzusehen, wo erstmals "Publik-Viewing" für die WM veranstaltet wurde. Sowohl die Ungarn als auch die Franzosen drückten den Deutschen die Daumen und die Stimmung mit den Einheimischen war bombastisch. Im Falle eines Gewinns hätte es eine Super-Party gegeben, sodass die deutschen Jugendlichen es nicht vermisst hätten, in Deutschland zu feiern.
Auch dafür ganz lieben Dank an die Organisatoren!

Die letzte Nacht schliefen die deutschen und französischen Jugendlichen in der Turnhalle und in Klassenräumen, da frühmorgens die Heimreise losging.

Es gab zwei tränenreiche Abschiede. Die Teilnehmer fühlten sich alle sehr, sehr wohl in Dudar und haben während der Jugendbegegnung eine sehr herzliche Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft erfahren. Die gemeinsamen Mahlzeiten in der Mensa und das Zelten haben alle zu einer großen Familie für eine ganz tolle Woche werden lassen. 
Deshalb an dieser Stelle nochmals einen ganz herzlichen Dank an die ungarischen Gastgeber aus Dudar, die diese Woche für die deutschen, französischen und auch für die eigenen Teilnehmer haben unvergesslich werden lassen.
Nach der Ankunft  in Süpplingen wurde gemeinsam gegrillt und die französischen Jugendlichen schliefen noch eine Nacht in der Turnhalle, wo ihnen auch einige deutsche Jugendliche Gesellschaft leisteten und ebenfalls dort schliefen. Am nächsten Morgen traten die französischen Jugendlichen die letzte Etappe ihrer Heimreise an. Auch hier gab es einen tränenreichen Abschied.

Viele der Teilnehmer haben guten Kontakt untereinander, deutsch-französisch, französisch-ungarisch, deutsch-ungarisch, - dem Internet sei Dank! - aber auch neue Freundschaften zwischen Süpplingern und Süplingern haben sich gebildet!

Folgende "Pionoiere" waren dabei:

Deutsche Jugendliche:
Gerald St., Süpplingen                    Saskia L., Süplingen
Marcel N., Frellstedt                       Morris R., Süplingen
Josephine H., Königslutter              Kevin K., Hasselburg
Elif G., Helmstedt                           Hannes C., Alleringersleben
Saskia Z., Süpplingen                     Tobias G., Süplingen 
Sophie L., Süpplingen                     Dennis M., Süplingen
Marius B., Süpplingen                     Sandra Sch., Süplingen
Timo S., Süpplingen                        Marie F., Süplingen

Französische Jugendliche:
Océane S.             Angelique B.          Adeline M.             Anais M.
Cassandra M.        Delphine D.           Anais V.                Anélina V.
Mélissa L.              Laura V.                Adeline D.             Noemi M.
Léonie B.               Marie G.                Anne-Lise M.        Gwendal L.
Alexandre B.         Julien A.                 Benoit B.              Valentin G.
 

... viele Bilder dazu in der Bildergalerie unter JuF 2010 (I und II)!
 

 
 
  Heute waren schon 6 Besucher (31 Hits) hier!