Komitee Süpplingen
  Zusammenfassung
 
 Zusammenfassung

 

Informationen zu den Süpplinger Partnerschaften:

Im Jahre 1980 schlossen die beiden jeweils ca. 2000 Einwohner umfassenden Gemeinden Süpplingen (Niedersachsen) und Noyant la Gravoyère (Maine et Loire) einen Partnerschaftsvertrag.

Vorausgegangen waren 1977 und 1978 Besuche von insgesamt 3 deutsch-französischen Partnerschaftsseminaren der damaligen Europäischen Akademie Otzenhausen in Plougrescant (Bretagne) und La Colle sur Loup (Cote d’Azur) durch Süpplingens Bürgermeister Peter Winschewski und Gemeindedirektor Herbert Mickler. 1980 trat Süpplingen auch dem Rat der Gemeinden Europas (RGRE) bei.

Um eine optimale Organisation dieser Partnerschaft zu bekommen, verständigte man sich auf die Gründung eines Vereins, dessen Vorstand aus gewählten Vereinsmitgliedern und delegierten Ratsmitgliedern gebildet wird: das

Komitee für kommunale Partnerschaften und internationale Begegnungen Süpplingen e.V.“

7-9 Vorstandsmitglieder werden von der Hauptversammlung auf 3 Jahre gewählt. Bürgermeister, Gemeindedirektor und je Fraktion ein weiterer Ratsvertreter gehören auf die Dauer ihrer Wahlperiode dem Vorstand an.
Die Satzung des Vereins, die sowohl von der Mitgliederversammlung als auch vom Rat der Gemeinde beschlossen wurde, beinhaltet, daß die einzelnen Ämter des Vorstandes von ihm selbst verteilt werden.

Zuletzt wurde der Vorstand am 16.11.2011 gewählt:

1. Vorsitzende: Stefanie Kalina-Zupp

2. Vorsitzender: Harald Schulze

Geschäftsführer: Matthias Zupp

Kassenführerin: Susanne Niemann

Schriftführerin: Heidelore Bettge

Jugendbetreuer/Beisitzer: Stephan Schmidt

Beisitzer: Tobias Döhring

Beisitzer: Jens Ruhe


Ratsvertreter:
Joachim Brückmann (Bürgermeister) 
Matthias Lorenz (Gemeindedirektor)
Sigrid Wapsas (SPD)
Harald Schulze (CDU) 

Das Komitee bietet jährlich je ein Jugend- und Erwachsenen- begegnung an, jeweils abwechselnd in den Partnergemeinden. Bei Bedarf werden auch Sportbegegnungen organisiert. Darüberhinaus gibt es jährlich im November Vorstandsbesuche abwechselnd in Noyant, Dudar und Süpplingen, um Termine und Programme abzustimmen.

In den zurückliegenden 30 Jahren haben viele Jugendliche und Erwachsene aus Süpplingen und Noyant ihre Partnergemeinde kennengelernt und dort Tage der Begegnung und Freundschaft erlebt.

Gemeinsame Fahrten in die nähere und weitere Umgebung (z.B. Carnac, St. Malo, Loire - Hamburg, Berlin, Harz) werden allen Teilnehmern unvergessen bleiben. Jugendbegegnungen wurden durch Projekte belebt (z.B. „Wirtschaftliche Grundlagen in der Umgebung von Noyant). Sie erfolgten teilweise auch in gemeinsamen Lagern an einem dritten Ort (z.B. bretonische Küste) oder durch Fahrten (z.B. zum Futuroscope in Poitiers).

Durch die Aufenthalte in den Partnerfamilien (Unterbringung erfolgt grundsätzlich privat) haben wir gegenseitig unsere Lebensgewohnheiten kennengelernt, getreu dem Text unserer Partnerschaftsurkunde:

... Unsere Bürger sollen einander kennenlernen und sich näherkommen, damit das gegenseitige Verstehen und die Achtung voreinander vermerkt und gefestigt werde. Um dieses hohe Ziel zu erreichen, wollen beide Partnergemeinden durch die rege Pflege menschlicher und kultureller Beziehungen eine starke Brücke von Mensch zu Mensch, von Gemeinde zu Gemeinde, von Land zu Land schlagen. ...“

1982 erbrachte diese Partnerschaft die Ehe von einem Süpplinger mit einer Noyanterin!



Maryvonne und Peter Krause bei standesamtilichen Trauung.

1990 schloß Süpplingen eine weitere Partnerschaft mit Süplingen (Sachsen-Anhalt). Interessenten aus dieser Gemeinde sind dem Süpplinger Komitee beigetreten.

Wir betrachten es als einen besonderen Vorteil, daß wir als „kleine“ Gemeinden diese Partnerschaft betreiben. Sie erstarrt nicht im „Offiziellen“, sondern erreicht wirklich die verschiedensten Schichten unserer Bevölkerung.

Am 27. Mai 1995 wurde der Noyantplatz eingeweiht, der im wesentlichen erdacht, gestaltet und errichtet wurde vom 1. Vorsitzenden Helmut Paxmann. 12 Knollenquarzite und Porphyr-Findlinge wurden von den BKB, aus dem Süplinger Steinbruch und den Süpplinger Kiesgruben gespendet und zu einem Kreis aufgestellt, in dessen Mitte eine ca. 2 Meter hohe Schieferflamme aus Noyant steht. Die 12 Steine symbolisieren die 12 Sterne der Europa-Fahne.

Im Rahmen des Volksfestes 2000 wurde in Süpplingen am 24. August 2000 das 20jährige Partnerschafts-Jubiläum mit 500 Besuchern gefeiert. Dazu kamen Gäste aus Frankreich, Großbritannien und Süplingen.

Im Juli 2001 erfolgte beim Gegenbesuch in Noyant mit den Franzosen und Engländern die „französische Feier“.

Zusammengefasst von:
Peter Winschewski – Im Bodetal 30 – 38373 Süpplingen
Telefon: 05355 / 1308
Fax: 05355 / 990818
 


 
  Heute waren schon 10 Besucher (43 Hits) hier!